Schon gewusst? Besser informiert!

01:

Wussten Sie schon, dass der Begriff „Proktologie“ aus dem Griechischen stammt („Prokt“ = After, Steiß). Proktologie ist die Lehre von den Mastdarmkrankheiten.

02:

Wussten Sie schon, dass der Begriff „Prokto“ in der deutschsprachigen Literatur von J.W. Goethe eingeführt wurde? Lesen Sie nach in Faust, die Szene am Hexentanzplatz. Hier erscheint eine Figur, der „Proktophantasmist“. Mit dieser Figur rechnet Goethe mit einem damaligen Berliner Literaturkritiker ab, der aufgrund bluthochdruckbedingter Halluzinationen sich einer Blutegeltherapie an den Hämorriden unterzogen hatte. Goethe war quasi der erste Proktologe in Deutschland.

03:

Wussten Sie schon, dass Nikotin die Schleimhäute leicht betäubt? Im 19. Jahrhundert wurden deshalb vor einer Hämorriden-OP Zigarren in den After eingeführt, um eine betäubende Wirkung zu erhalten. Das hat wirklich stattgefunden. Es ist aber nicht überliefert, ob die Zigarre vorher angezündet wurde.  😆

04:

Wussten Sie schon, dass es zwei offizielle Schreibweisen für Hämorriden gibt? Lesen Sie im Duden nach: sowohl „Hämorride“ als auch „Hämorrhoide“ sind korrekte Schreibweisen. Und ich war so stolz, dass ich endlich „Hämorrhoide“ richtig schreiben konnte. Dann kam die Rechtschreibreform. Eine Bekannte von mir hatte auf einer Buswerbung „Hämorriden“ gelesen. Sie war aber so überzeugt von der richtigen Schreibweise „Hämorrhoiden“, dass sie der werbenden Firma einen Brief schrieb.

05:

Wussten Sie schon, dass jeder Mensch Hämorriden hat? Dieses teilweise mit Schleimhaut und teilweise mit Übergangsepithel bedeckte arterio-venöse Gefäßpolster hat eine abdichtende Funktion für Gase und Flüssigkeiten und erbringt damit ca 20 % der Kontinenzleistung des Anus. Landläufig wird als „Hämorride“ die krankhafte Vergrößerung des Hämorridengewebes bezeichnet. Lassen sie sich also nie die Hämorriden „entfernen“, sonst sind sie inkontinent!

06:

Wussten Sie schon, dass Kaiser Napoleon die Schlacht bei Waterloo aufgrund eines akuten thrombosierten Hämorridenleidens verlor? Aufgrund der schmerzhaften Schwellung am Po konnte er sein Pferd nicht besteigen und hatte deshalb nicht mehr den notwendigen Überblick über das Schlachtgeschehen.

07:

Wussten Sie schon, dass im Altertum und Mittelalter akut blutende prolabierte Hämorriden mit einem Brenneisen behandelt wurden? 😯  Dies ist durch Zeichnungen und Gemälde überliefert. Sie brauchen keine Angst zu haben, wenn Sie zu uns kommen! Wir bevorzugen inzwischen sehr sanfte Behandlungsmethoden.  🙂